Der "Lindenauer Hafen" sollte das Zwischenstück des Elster-Saale-Kanals werden, wenn in Leipzig Waren in die Welt und umgekehrt transportiert werden sollten. Von 1938 bis 1943 erfolgen die Bauarbeiten am Hafenbecken, den Speichern und technischen Anlagen. Doch kriegsbedingt mussten die Arbeiten eingestellt werden. In der DDR gab es ein geringes Interesse, nach der Wende wechselte sich jedoch das Bild. 2013 begann der Bau der fehlenden Gewässerverbindung, 2014 wurde eine Erschließungsstraße errichtet und die erste Ausschreibung begann. Mittlerweile ist der Hafen an das Leipziger Gewässernetz angeschlossen und viele Bauprojekte sind im Rohbau fertiggestellt.

Seite 1 _ Geschichte
Seite 2 _ Planungen
Seite 3 _ Bürgerbeteiligung
Seite 4 _ Status / Fertigstellung

     
    Objektbeschreibung:
- Das Projekt befindet sich im Ortsteil Lindenau am Rand des Schönauer Parks.
- Im Norden verläuft die Lyoner Straße, im Osten die Plautstraße, im Süden die Lützner Straße und im Westen der Schönauer Park.
- In Nachbarschaft befinden sich die Museumsfeldbahn, Schönauer Lachen und mehrere Wohnbebauungen.

Projektzeitraum:
- 2000 bis heute

Projektbeteiligte:
- Amt für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung, Stadt Leipzig
- Amt für Stadtgrün und Gewässer, Stadt Leipzig
- Leipziger Entwicklungs- und Sanierungsgesellschaft mbH (Bauherr)
- Förderverein Wasser-Stadt-Leipzig e.V.
- eine Reihe von Baufirmen und Projektentwicklern

     
    _ zurück zu QUARTIERE