Art: Ersatzneubau einer Straßenbrücke

Bauherr: Stadt Leipzig, Amt für Verkehrsplanung und Tiefbau

Bauzeit: 2018-2019

Standort: Ortsteil Leipzig-Plagwitz, Karl-Heine-Straße/Käthe-Kollwitz-Straße, über die Weiße Elster

Beschreibung: Die im Jahr 1961 erbaute Plagwitzer Brücke über die Weiße Elster muss dringend erneuert werden. Sie selbst war nur eine Behelfsbrücke, die dann schließlich 57 Jahre halten musste. Das Bauwerk wurde auf Widerlagern eines Vorgängerbaus errichtet. Beim Neubau wird die alte Brücke samt Widerlager im Wasser abgebrochen. Geplant ist eine Einfeldbrücke, die nur Widerlager an den Ufermauern hat. Auch wird das Bauwerk leicht angehoben. Damit gibt es mehr Spielraum für den Bootsverkehr.

27. Mai 2018 _ Seit 7. Mai 2018 ist die Plagwitzer Brücke für den Straßenverkehr komplett gesperrt. Der Fuß- und Radverkehr wird über den nördlichen Gehweg umgeleitet. Südlich des maroden Brückenbauwerks werden zwei Widerlager für die Behelfsbrücke errichtet, die Mitte Juli 2018 begehbar sein soll.

     

3. Juni 2018 _ In dieser Woche wurde die Behelfsbrücke aus vier Einzelteilen angeliefert und vor Ort montiert.

       

15. Juni 2018 _ Heute morgen wurde die Behelfsbrücke anhand zwei Autokranen zu den beiden Widerlagern transportiert. Im unteren Bereich der Brücke wurden Medien- und Wasserleitungsrohre verlegt, die in den nächsten Wochen angeschlossen werden. Mitte Juli 2018 soll die Behelfsbrücke für Fußgänger und Radfahrer genutzt werden können und der Abbruch der maroden Plagwitzer Brücke beginnen.

     

     

15. Juli 2018 _ Die Behelfsbrücke ist weitestgehend fertig, sodass sie nun freigegeben werden kann. Ursprünglich für den heutigen Tag vorgesehen, erfolgt sie am 30. Juli 2018.

     

19. August 2018 _ Der Abbruch des alten Bauwerks ist nun in vollem Gange. In drei Teilen werden Geländer, Träger und Leitungen entfernt.

     

_ zurück zu BRÜCKEN