Name: Plagwitzer Brücke

Bauzeit: ab September 2017

Beschreibung: Die startbelastete Brücke für den Auto- und Straßenbahnverkehr sowie Rad- und Fußverkehr wird für anderthalb Jahre gesperrt. Eine Behelfsbrücke für den Rad- und Fußverkehr wird eingerichtet. Das neue Bauwerk soll etwas angehoben werden und stadtauswärts die LVB-Haltestelle Nonnenstraße errichtet werden.

   
Name: Peterssteg

Bauzeit: seit Februar 2017

Beschreibung: Die im Jahr 1897 erbaute Brücke über den Elstermühlgraben (Alte Weiße Elster) wird komplett erneuert. Das neue Bauwerk ist schmaler und wird eine Bogenbrücke, die der benachbarten Heiligen Brücke an der Juhlburg nachempfunden ist. Bei Dunkelheit soll sie in blau und gelb leuchten, wie es bereits die Schreberbrücke tut.

   
Name: Eisenbahnbrücke Berliner Straße

Bauzeit: Oktober 2012 bis Februar 2014

Beschreibung: In der Berliner Straße zwischen Roscherstraße und Wittenberger Straße werden zwei neue Eisenbahnbrücken gebaut. Das erste Bauwerk entsteht auf der westlichen Seite und dient dem S-Bahn- und Regionalverkehr. Beim Bau handelt es sich um Stahlbetonbau. Um das einst historische Ansehen zurück zu gewinnen, werden vor den Pfeilern Gusssäulen und das alte Geländer montiert.

   
Name: Luisenbrücke

Bauzeit: März 2011 bis Oktober 2012

Beschreibung: Die Luisenbrücke wird bis auf die Rundbögen abgebrochen, verbreitert und neu errichtet. Dadurch erhält das Bauwerk einen breiteren Straßenraum, sodass Fußgänger, Radfahrer, Autos und Straßenbahnen ihre eigene Fahrbahn nutzen können. Anschließend erfolgt der Ausbau des Karl-Heine-Kanals zum Lindenauer Hafen.

   
Name: Schreberbrücke

Bauzeit: Februar 2010 bis Mai 2011

Beschreibung: Die marode Brücke über den Elstermühlgraben, der kurz danach in ein Abflussrohr fließt, muss erneuert werden. Dies geschieht zusammen mit der Freilegung des Elstermühlgrabens zwischen Schreberstraße und Friedrich-Ebert-Straße. Das Bauwerk wird dabei als Betonbogenbrücke ausgeführt.

   
Name: Probsteisteg

Bauzeit: August 2010 bis April 2011

Beschreibung: Im südlichen Auenwald und hinter der neuen Schleuse Connewitz wird der Propsteisteg erneuert. Ausgebildet wird er als Stahlbogenbrücke. Das Bauwerk steht über die Pleiße und verbindet zwei Waldgebiete.