Name: Fernmeldeamt

Bauzeit: März 2016 bis April 2016

Beschreibung: Das ehemalige Fernmeldeamt, dazugehörend zur Hauptpost, am Grimmaischen Steinweg wird für einen Neubau abgerissen. Seitlich befinden sich intakte Gebäude, eins davon mit Bürobetrieb. Die Straße ist eine Hauptverkehrsstraße.

   
Name: Slevogtstraße 23

Bauzeit: März 2014

Beschreibung: Auf Grund einer akuten Einsturzgefahr muss ein leerstehende (denkmalgeschütztes) Wohnhaus abgerissen werden. Seitlich befindet sich ein weiteres leerstehendes und ein bewohntes Wohnhaus. Beim Abbruch ist alle Vorsicht geboten, da es sich hier um Kommunhäuser handelt. Das heißt, die Wohnungen wurden direkt an die Wand des Nachbarhauses gebaut und haben keine eigene Brandschutzwand. Es besteht die Gefahr, mehr einzureißen.

   
Name: Alte Messe, Messehallen 1-6

Bauzeit: September 2012 bis Februar 2013

Beschreibung: Für den Neubau eines Möbelhauses werden sechs denkmalgeschützte Messehallen auf dem Gelände der ehemaligen Technischen Messe (Alte Messe Leipzig) abgerissen. Als Wiedererkennungsmerkmal bleibt der Portikus der Halle 2 stehen, der in den Neubau integriert wird.

   
Name: Auguste-Schmidt-Straße 17 / Nürnberger Straße 24

Bauzeit: Juli 2010

Beschreibung: Das denkmalgeschützte Eckhaus muss wegen angeblicher Einsturzgefahr abgerissen werden. Laut Quellen ist lediglich das Treppenhaus einsturzgefährdet. Gegenstüber steht ein etwa baugleiches Wohnhaus. Durch den Abriss wird eine weitere Baulücke im Straßenraum geschaffen.

   
Name: Kaufhaus Brühl

Bauzeit: Februar 2010 bis Juli 2010

Beschreibung: Eines der letzten Kaufhäuser des 20. Jahrhunderts in Deutschland, das "Kaufhaus Brühl" wird für den Neubau des Shoppingcenters "Höfe am Brühl" abgerissen. Die Form und Fassade der Blechbüchse bleibt erhalten und wird wiederaufgebaut. Das historische Gemäuer mit seiner im Krieg teils zerstörten Fassade wird abgebrochen.
15 Meter der historischen Kaufhausfassade bleiben erhalten und werden in den Neubau integriert.

   
Name: Kaufhaus Brühl

Bauzeit: Februar 2010 bis März 2010

Beschreibung: Bevor das ehemalige "Kaufhaus Brühl" abgerissen wird und die Form der heutigen "Blechbüchse" wieder aufgebaut wird, erfolgt die Demontage der Aluminiumfassade, die beim Neubau wieder montiert wird. Nach der Demontage erfolgt das Abriss des alten Kaufhausgebäudes.

   
   
   
Name: robotron-Bildungszentrum

Bauzeit: Mai 2013 bis August 2013

Beschreibung: Das ehemalige robotron-Bildungszentrum an der Gerberstraße wird abgerissen. Es handelt sich um einen Stahlbetonskelettbau mit einer Tiefgarage, die unter Wasser steht. Nach dem Abriss blieb die Tiefgarage stehen.

   
Name: Grimmaische Straße 27-29

Bauzeit: Januar 2013 bis April 2013

Beschreibung: Das leerstehende Bürohaus in der Innenstadt wird für den Neubau eines Hotel- und Geschäftshauses abgerissen.

   
Name: Wohnscheiben am Brühl

Bauzeit: Oktober 2007 bis Dezember 2007

Beschreibung: Für den Neubau des Shoppingcenters "Höfe am Brühl" werden die drei blauen Wohnscheiben in Plattenbauweise abgebrochen. Dazu gehören auch die dazwischen gelegenen Einzelhandelsflächen.

   
   
Name: Eisenbahnbrücke Buntgarnwerke

Bauzeit: März 2013

Beschreibung: Die historische Eisenbahn-Fachwerkbrücke, die beide Teile der Buntgarnwerke an der Weißen Elster verbindet, und zuletzt in den 1990er Jahren als nichtöffentliche Fußgängerbrücke genutzt wurde, wird auf Wunsch des Eigentümers des Veneziaquartiers und der WG Holbeinstraße abgerissen.

   
Name: Eisenbahnbrücke Berliner Straße

Bauzeit: Juli 2012 bis November 2012

Beschreibung: Für den Neubau von mehreren Eisenbahnbrücken werden die historischen Stahlbrücken mit Gusssäulen in der Berliner Straße abgebrochen. Ein Erhalt ist aus wirtschaftlichen Gründen nicht machbar.
Der zweite Teil des Abbruchs beginnt im Jahr 2016.